Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Englisch - Deutsch
#1
Hallo,

ich muss mal fragen, was ihr lieber schaut? Vielleicht ist das jetzt komisch, aber ich bin noch in einer Zeit aufgewachsen, als man die G1 Serie komplett auf Deutsch sehen konnte bzw musste. Erst als ich älter wurde, habe ich die Serie im Original geschaut.  Dabei ist mir aufgefallen, dass die Übersetzung zum Teil komisch ist.
Beispielsweise sind die englischen Namen und Begriffe in der deutschen Synchronfassung immer etwas komisch. Manche Begriffe, zumindest zum Teil, sind "richtig" übersetzt und manche Namen sind komplett anders?
Was denkt ihr woran das liegt?
Zitieren
#2
Das war zu der Zeit normal.
Egal welche ursprünglich anderssprachige Serie du dir aus der Zeit ankuckst, damals war die Synchronisation teilweise sehr frei gehalten.
Namen werden komplett verändert, Witze eingebaut oder weggelassen. Manchmal sogar komplette Fakten. (Beispiel Secret of Mana, aus einem männlichen Kobold ist in der deutschen Fassung ein Mädchen geworden)
Die Serie wurde quasi an den Geschmack (oder das, was man dafür hält) der Deutschen angepasst.

Die Qualität einiger deutschen Synchros ist echt haarsträubend. Das nahe am Original übersetzt wird, ist recht neu.
Eigentlich vor allem seit es das Internet und damit relativ einfachen Zugang zu "Originalinfos" und auch zu unsynchronisierten Folgen/Büchern/ect gibt.
Auch was Merchardise angeht, ist es mittlerweile ja so, dass die Firmen weltweit anbieten und da isses einfach einfach wenn die Leute gleich heißen. (Welche Person will schon ein zum Beispiel eine Aktion Figur wo Ironman drauf steht, wenn der Typ in deiner Fassung zum Beispiel Faustman heißt?)
Zitieren
#3
Also ich fand es immer super, dass die Ponynamen eingedeutscht wurden. Man redet heutzutage sowieso immer mehr Denglisch mit schrecklicher Grammatik, da schaue ich mir gerne alte Synchros an, wo sich keiner abringt "Brighteyes" richtig auszuformulieren und man eben "Pfiffikus" draus gemacht hat Wink

Zwar stimmt es, dass heutzutage eben viele Namen aus dem Englischen übernommen werden wegen der eingetragenen Marke und dem Wiedererkennungswert, was ich auch verstehe, aber manchmal muss ich dann doch mit den Zähnen knirschen wenn ich den ganzen Amisülz höre. Ich spreche ausgezeichnet Englisch, aber mir gefällt meine Muttersprache Tongue

Manche deutsche Synchros empfinde ich auch als besser als die Ami-Originale. Wenn wir bei MLP bleiben, da muss ich doch sagen, dass die deutsche Pinkie Pie weitaus angenehmer zu hören ist als die amerikanische. Auch die deutsche Twilight finde ich angenehmer.
Und die deutsche Rarity spielt die Rolle oft anders, was mir auch super gefällt. Gerne wird auf deutschen Synchros rumgehackt weil man die Fehler in der Übersetzung finden will, dabei haben wir so viele super Synchronsprecher hier im Land, die unter viel Zeitdruck gute Lippensynchron- und Imitation-Arbeit abliefern müssen, während die Originale einfach drauf los spielen dürfen weil bei denen oft erst hinterher die Animation der Schauspielerei angeglichen wird. Jeder, der schon mal selbst Synchro versucht hat, weißt wie schwer das eigentlich ist.

Es kommt auch stark auf den Übersetzer und Regisseur an. Schaut euch mal alte Disney Trickserien wie Darkwing Duck an, das war genial übersetzt und gespielt mit vielen Wortwitzen und nicht wortwörtlich übersetzt wie z.B. Die Simpsons ("Schweinerückenreiten" anstelle von "Huckepack" und weiterer Schwachsinn, lol).
G2 Wunschliste - helft mir, die kleinen Giraffen zu finden! ^^
Zitieren
#4
Ich gucke grundsätzlich immer alles auf Deutsch wenn möglich, die deutsche Synchro zu Generation 3 und Generation 4 finde ich im generellen klasse.

Die Synchro zur G1 Serie My Little Pony Tales ist auch richtig gut, nur die deutsche Synchro zur ersten G1 Serie ist schlecht. Es gab so viele Characktere bei denen es klang als würden männliche Synchronsprecher mit extra hoher Stimme sprechen um zu versuchen weiblich zu klingen, wirklich stellenweise grauenvoll. ( zumindest ist mir das im Gedächtnis geblieben, obwohl es schon Jahre her ist seit ich die erste Serie geguckt habe ) Zumindest die Version auf den DVDs ist so schlecht, vielleicht hatte dieser Cartoon ja mal ursprünglich ne bessere Version, das weiss ich nicht.
Zitieren
#5
(09.12.2019, 16:58)Zapper schrieb: Manche deutsche Synchros empfinde ich auch als besser als die Ami-Originale. Wenn wir bei MLP bleiben, da muss ich doch sagen, dass die deutsche Pinkie Pie weitaus angenehmer zu hören ist als die amerikanische. Auch die deutsche Twilight finde ich angenehmer.
Und die deutsche Rarity spielt die Rolle oft anders, was mir auch super gefällt. Gerne wird auf deutschen Synchros rumgehackt weil man die Fehler in der Übersetzung finden will, dabei haben wir so viele super Synchronsprecher hier im Land, die unter viel Zeitdruck gute Lippensynchron- und Imitation-Arbeit abliefern müssen, während die Originale einfach drauf los spielen dürfen weil bei denen oft erst hinterher die Animation der Schauspielerei angeglichen wird. Jeder, der schon mal selbst Synchro versucht hat, weißt wie schwer das eigentlich ist.

Es kommt auch stark auf den Übersetzer und Regisseur an. Schaut euch mal alte Disney Trickserien wie Darkwing Duck an, das war genial übersetzt und gespielt mit vielen Wortwitzen und nicht wortwörtlich übersetzt wie z.B. Die Simpsons ("Schweinerückenreiten" anstelle von "Huckepack" und weiterer Schwachsinn, lol).

das stimmt, manche Stimmen hören sich in den Synchros angenehmer an. Stimmen sind finde ich einfach Geschmackssache ^^

wen die Synchro aber die Rolle verändert, dann finde ich das ein NoGo. Ich will ja immerhin - egal in welcher Sprache - das gleiche sehen/hören und wenn dann der Charakter umgeschrieben wird, dann ist es nicht was ich wirklich sehen will. Ich will so gut es geht, auch im Deutschen, dass Originalgefühl und das ist es dann einfach nicht mehr.
Mein Lieblingsbeispiel ist hier Final Fantasy X
Die Amis haben die Übersetzung an die USA angepasst... und die Charaktere dabei verändert, womit Wakka in der Synchro wie ein minderbemittelter Trottel ohne Feingefühl rüber kommt... wenn man aber den deutschen Untertitel drin hat, merkt man, dass er das gar nicht ist, sondern ein zwar positiver, aber durchaus nachdenklicher und feinfühler Mensch (Square Deutschland hat nämlich aus dem Japanischen übersetzt; und dafür nen ShitStorm von Uninformierten kassiert, weil die Synchro sprach "I love you" und der Untertitel schrieb "Danke" als korrekte Übersetzung von Arrigato... war den US nicht romantisch genug offensichtlich) 

An sich gebe ich dir aber Recht, dass Synchro sau schwer ist, weil die Animation eben an den Originaltext angepaßt ist und es nicht so einfach ist die gleiche Bedeutung in die gleiche Zeit zu pressen. Bitte = you are welcome.... der Deutsche trinkt Tee während der Englische Sprecher noch mitten drin ist. Bzw. in der Animation kannst du das vielleicht noch durch ein Wörtchen hier mehr und da weniger ausgleichen, aber im Gefilmten muss es passen. 

stimmt, häufig ist es schöner, wenn teilweise sinngemäß übersetzt wird. Aber hier finde ich auch ist die Grenze, dass der Sinn nicht verändert wird durch neue Wortwitze. Wobei ich mich sehr über einen entsprechenden Wortwitz in Deutsch freue wo im Original ein englischer ist ^^ DAS zeugt von Leidenschaft.

was ich ganz grausig an Übersetzung in letzter Zeit fand war übrigens Sailor Moon Crystal...
einerseits gibt es Rei in der Tube und Aaaaami statt wie jedem Fan vom alten Schlag als englisch gesprochene Namen bekannt Rei und Amy
auf der anderen Seite muss es "Small Lady" heißen statt Kleine Lady, was wenigstens den SINN auch ins Deutsch transportiert.  Dodgy  dieses inkonsequente mal eindeutschen und dann in ruhe lassen finde ich schrecklich
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste